Saugrillen 2017

Saugrillen 2017
Saugrillen_2017
« 1 von 8 »

Einladung zum Schützenball 2017

Schützenball am 28. Oktober 2017

Ab 20:00 Uhr im Schützenhaus Ebersgöns.
(Marienbader Straße, am Festplatz, Einlass ab 19:30 Uhr)

  • Getränke und Schnitzel zu Preisen wie früher
  • Musik von und mit Volker Busch
  • Sektbar
  • Große Tombola mit tollen Sachpreisen
  • Astrid und Team für die Bewirtung
  • D-Mark wird als Zahlungsmittel 1zu1 akzeptiert

Das Erscheinen mit Königskette /Krone wird mit einem Preis belohnt.

Kartenvorverkauf ab sofort unter:
matthiasreitz(at)t-online.de oder 0171 – 7428257

Leon Althenn beim Aufbautraining des Hessischen Schützenverbandes

Der hessische Schützenverband mit Trainer Lars Walker (rechts) schulte diese jungen Spitzenschützen mit dem Luftgewehr, darunter Leon Althenn (SV Ebersgöns).

Leon Althenn nahm am Aufbautraining des Hessischen Schützenverbandes teil

Am Ostersamstag nahm Leon Althenn vom Schützenverein Ebersgöns auf Einladung der Hessischen Schützenjugend an einem offiziellen Aufbautraining in der Disziplin Luftgewehr stehend teil. Dieser Trainingstag fand auf der Schießanlage des Schützenverein „Goldene Zehn“ Ravolzhausen statt und stand unter der Leitung des Assistenz-Landestrainers im Hessischen Schützenverband, Lars Walker, der aktuell auch als Assistenztrainer der Junioren in der Deutschen Nationalmannschaft fungiert. Diese Tageslehrgänge, die von der Hessischen Schützenjugend organisiert und finanziert werden, sollen langfristig die Lücke zwischen talentierten Nachwuchsschützen wie am Samstag und den bereits profilierten Sportlern in dem Hessischen Landeskader schließen. Gleichzeitig werden hierbei die jeweiligen Vereinstrainer der teilnehmenden Jugendlichen geschult und ihnen die Trainingslehre und moderne Trainingsmethoden vermittelt, die sich im Laufe der Jahre gewandelt haben und in teilweise lange zurückliegenden Trainerausbildungen noch nicht so vermittelt wurden. An diesem Tage vor Ostern waren 7 Schützinnen und Schützen aus allen Teilen Hessens angereist, die nach der Begrüßung durch Werner Bauscher von der Hessischen Schützenjugend und Lars Walker die ersten Schüsse in der ihnen gewohnten Weise auf die elektronischen Meyton-Anlagen abgaben. Dabei beobachtete Lars jede Bewegung, korrigierte und erklärte Teilnehmern wie Trainern, welche Änderungen warum notwendig sind. So konnten im Laufe des Vormittags alle etwas lernen, was sie dann hoffentlich in ihre Vereine als Multiplikatoren weitertragen. Nach der Mittagspause mit verschiedenen Würstchen und Brötchen stand ein Leistungstest auf dem Programm. Dabei taten sich einige junge Athleten mit teilweise stark veränderten Anschlägen schwer, aber mit steigenden Schusszahlen wurde schnell deutlich, dass die Veränderungen vieles zum Positiven bewirken. Im Anschluss daran wurden nochmals alle Bewegungsabläufe überprüft und die anwesenden Vereinstrainer in verschiedenen Coachingmethoden geschult. Gegen 15:00 Uhr endete die Veranstaltung mit durchweg hervorragendem Feedback und der Hoffnung, dass noch viele weitere Schützinnen und Schützen mit ihren Heimtrainern in den Genuss eines solch hochkarätigen Aufbautrainings kommen werden wie Leon Althenn.

 

Leon Althenn (links) erhält neue Instruktionen vom Luftgewehr-Verbandstrainer Lars Walker.

Kreiskönigsschiessen 2017

Ralf Winter und Leon Althenn sind die Kreisschützenkönige im Schützenkreis Friedberg

12 Erwachsene und 8 Jugendliche konnte Kreisschützenmeister Kurt Schneider am vergangenen Samstag auf dem Schießstand des Schützenvereins Pohl-Göns zum letzten Kreiskönigsschießen begrüßen, ehe die Schützenkreise ab September der Geschichte angehören und der Hessische Schützenverband in Bezirke aufgeteilt wird. Neben Kaffee und Kuchen hatte der SV Pohl-Göns auch belegte Brötchen und andere Leckereien vorbereitet, so dass einem gemütlichen Nachmittag nichts im Wege stand. Geschossen wurde unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Matthias Stöhr und seinem Team mit dem Luftgewehr und der Luftpistole auf 10m und Teilerwertung. Dabei wird nur der beste von insgesamt 20 Schuss je Teilnehmer gewertet, die ohne Probeschüsse abzugeben waren. Der „Teiler“ bezeichnet die Abweichung der Geschossmitte vom Zentrum der Scheibe in hunderstel Millimeter. Nach fairem Wettkampf konnte Kurt Schneider am späten Nachmittag die Siegerehrung vornehmen. Bei den Jugendlichen wurde Kai Winter vom Schützenverein Ebersgöns mit der Luftpistole und einem 132,48 Teiler 2. Jugendritter. Den Titel des 1. Jugendritters sicherte sich Alexandra Schaal vom SV Burggräfenrode mit dem Luftgewehr und einem 98,10 Teiler. Neuer Kreisjugendschützenkönig wurde ebenso mit dem Luftgewehr Leon Althenn vom SV Ebersgöns, der einen 91 Teiler erzielte. Bei den Erwachsenen wurden alle Ehrenplätze mit der Luftpistole gewonnen. 2. Ritter wurde Thomas Theil vom SV Pohl-Göns mit einem 92 Teiler. 1. Ritter wurde Matthias Stöhr, ebenso vom SV Pohl-Göns mit einem 64,04 Teiler, der sich nur äußerst knapp Ralf Winter vom SV Ebersgöns geschlagen geben musste, der einen 61,08 Teiler erzielte und damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte und Kreisschützenkönig wurde. Die beiden Kreisschützenkönige werden am 29. Januar auf dem Schießstand des SV Tell Rückingen ebenso letztmalig beim Gaukönigsschießen die Farben des Schützenkreises Friedberg vertreten.

Königsschiessen 2016

Königsschiessen 2016
Koenigsschiessen 2016
« 1 von 2 »

Kai Winter schafft die Aufnahme in den Landeskader

kai_winter

Herzlichen Glückwunsch an unseren Kai Winter.

Beim Sichtungsschießen für den hessischen Landeskader Luftpistole/mehr-schüssige Luftpistole in Frankfurt/Main nahm er als Mitglied des SV Ebersgöns teil und konnte einen schönen Erfolg in seiner noch sehr jungen Schützenkarriere verbuchen. Der zwölfjährige schaffte als jüngster Teilnehmer des Ausscheidungsschießens die Aufnahme in den Landeskader. Und das, obwohl er erstmals überhaupt an diesem Tag mit einer mehrschüssigen Luftpistole schoss, was auf Anhieb bestens klappte.

Leon Althenn zweifacher Sieger und Emily Wehrum auf dem zweiten Platz bei Jahrgangsschießen

img-20160924-leon

img-20160924-emily

Gleich zweimal konnte sich jetzt unser Leon Althenn in die Siegerlisten des Jahrgangsschießens auf Landesebene in Frankfurt/Main eintragen, wo er für den SV Ebersgöns an den Start ging. In der Schülerklasse 1 der Disziplin Luftgewehr Dreistellung siegte er mit 267 Ringen. Und in der Jugendklasse männlich Kleinkaliber-Sportgewehr Dreistellung war er mit 498 Ringen erfolgreich. In der Jugendklasse weiblich erreichte seine Vereinskollegin Emily Wehrum mit 530 Ringen einen hervorragenden zweiten Platz. Jannis Winter, ebenfalls SV Ebersgöns, belegte in der Schülerklasse 2 Luftgewehr Dreistellung mit 259 Ringen einen sehr guten 6. Rang. Beide sind auch Mitlgieder des Sportschützenteams Wetterau.

Stadtmeisterschaft 2016

Stadtmeisterschaft 2016

Der SV Ebersgöns ist neuer Stadtmeister 2016.

Der Schützenverein Hausen Oes richtete vom 19. bis zum 24. September 2016 die diesjährigen Stadtmeisterschaften aus. Geschossen wurde die Disziplin Luftgewehr stehend 40 Schuss.
Die Ebersgönser Mannschaft mit Kathrin Winter, Leon Althenn, Jannis Winter, Christian Ritter und Thomas Kaschwich gewann den Stadtpokal (Wanderpokal der Stadt Butzbach).  In der Einzelwertung kam Kathrin Winter auf Platz 1 und Emily Wehrum auf Platz 2.

Doppel Silber und Bronze für Luc Dingerdißen bei der DM 2016

Doppel Silber und Bronze für Luc Dingerdißen bei der DM 2016

 

MÜNZENBERG. Einen super Start legte der Münzenberger Nachwuchsschütze Luc Dingerdißen (Foto) vom Sportschützenteam Wetterau bei der Deutschen Schießsportmeisterschaft in München mit dem Gewinn von zwei Silbermedaillen hin. Erst absolvierte er die olympische Königsdisziplin der Gewehrschützen, Kleinkaliberfreigewehr 3×40 Schuss. In den Anschlagsatten kniend (383), liegend (392) uns stehend (365) kam Luc Dingerdißen auf insgesamt 1140 Ringe, das war der zweite Platz der Juniorenklasse B nur knapp hinter Jonathan Leis (1143/Kaiserslautern). Dann war die ebenfalls olympische Disziplin Kleinkalibergewehr Liegendkampf an der Reihe, wo er für den SV Großenhausen antrat. Mit nur 95 Ringen in der ersten von sechs Zehnerserien startete Luc Dingerdißen verhalten in den Wettkampf, konnte sich dann aber mächtig steigern mit 98, 100, 98 und 100 Ringen. Mit 99 Zählern schoss er aus (Summe 590). Das war erneut Silber der Juniorenklasse B, dicht hinter Christopher Fix (592/Ispringen). In der Juniorinnenklasse B errang Annika Giese, die ebenfalls zum Sportschützenteam Wetterau gehört, aber in der Disziplin Luftgewehr für Sulzbach an den Start geht, mit 396 Ringen die Bronzemedaille.

Butzbacher Zeitung: 29. August 2016 / Text: pf


Luc-DM-2016-Haltmeier

30. August 2016

Nach zweimal Silber, jetzt die Bronzemedaille

In der Disziplin Kleinkalibergewehr 3×20 Schuß konnte Luc Dingerdißen mit 570 Ringen (kniend 97, 97; liegend 96, 97; stehend 92, 91) noch die Bronzemedaille sichern.